Der Schwur, die Verpflichtung, das Gelöbnis, der Fahneneid

in den Zeitepochen

 

Deutsche Grenzpolizei

 

 

Grenztruppen der NVA

 

 

 

Grenztruppen der DDR

Ich schwöre:


Der Deutschen Demokratischen Republik, meinem Vaterland,

allzeit treu zu dienen und

sie auf Befehl der Arbeiter-und-Bauern-Regierung

gegen jeden Feind zu schützen.

 

Ich schwöre:


An der Seite der Nationalen Volksarmee und

der anderen Schutz- und Sicherheitsorgane der Deutschen Demokratischen Republik

sowie fest verbunden mit den Armeen und den Grenztruppen der Sowjetunion und

der anderen verbündeten sozialistischen Länder

als Soldat der Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik jederzeit bereit zu sein,

standhaft und mutig, auch unter Einsatz des Lebens,

die Grenzen meines sozialistischen Vaterlandes gegen alle Feinde zuverlässig zu schützen.

 

Ich schwöre:


Ein ehrlicher; tapferer, disziplinierter und wachsamer Soldat zu sein,

den militärischen Vorgesetzten unbedingten Gehorsam zu leisten,

die Befehle mit aller Entschlossenheit zu erfüllen und

die militärischen und staatlichen Geheimnisse immer streng zu wahren.

 

Ich schwöre:


Die militärischen Kenntnisse gewissenhaft zu erwerben,

die militärischen Vorschriften zu erfüllen und

immer und überall die Ehre unserer Republik und ihrer Grenztruppen zu wahren.

Sollte ich jemals diesen meinen feierlichen Fahneneid verletzen,

so möge mich die harte Strafe der Gesetze unserer Republik und

die Verachtung des werktätigen Volkes treffen.

 

 

Grenzschutz der DDR